Ableben Diplomkauffrau Erifyli Kontopoulou

02.10.2017

Mit großer Betroffenheit teilen wir mit, dass Diplomkauffrau Erifyli Kontopoulou am Freitag, dem 22. September 2017 nach längerer Krankheit in Athen verstorben ist. Das Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien verdankt Frau Kontopoulou eine Schenkung, die in Erinnerung an ihren Onkel Dr. Chrysostomos Tsiter, der von 1963 bis 1991 griechisch-orthodoxer Metropolit von Austria/Metropolit der griechisch-orthodoxen Kirche von Österreich und Ungarn war, der weiteren Erforschung der byzantinischen und frühmodernen hellenischen Kultur dienen soll. Diese Schenkung ermöglicht uns u.a., in zweijähriger Folge einen Wissenschaftspreis auszuloben, den Preis haben wir in großer Dankbarkeit an die Schenkerin „Tsiter-Kontopoulou-Preis“ genannt. Die feierliche Auftaktveranstaltung zu dieser Schenkung am 8. Juni 2017 konnten wir noch mit ihr teilen.